Die Sieger beim Camping-Boom

Das ADAC-Campingportal Pincamp hat das Nutzungsverhalten deutscher Camper analysiert und die Top 100 der beliebtesten Campingplätze in Deutschland und Europa herausgefiltert. Fazit: Camping boomt weiterhin, Deutschland bleibt das beliebteste Campingland.

Kroatien und Italien wieder im Kommen

In Südeuropa konnten insbesondere Kroatien, aber auch Italien den Corona-bedingten Rückgang des letzten Jahres wieder annähernd ausgleichen. Im Ranking der beliebtesten Campingplätze liegt wie im vergangenen Jahr auch 2021 europa- und deutschlandweit der Camping- und Ferienpark Wulfener Hals auf Fehmarn an der Spitze. Bei den Bundesländern ist Bayern die am meisten nachgefragte Destination bei deutschen Campern, gefolgt von Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg und Niedersachsen.

Online-Buchbarkeit ein entscheidendes Kriterium

Uwe Frers, Geschäftsführer der ADAC Camping GmbH, Betreiber von Pincamp: „Vor dem Hintergrund knapper Standplatzkapazitäten beobachten wir eine rasant steigende Abfrage von online buchbaren Campingplätzen. Online-Buchbarkeit ist mittlerweile ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl des Campingplatzes.“

Die zehn beliebtesten Campingländer 2021:

1. Deutschland (Vorjahr Platz 1)

2. Italien (2)

3. Kroatien (6)

4. Frankreich (2)

5. Österreich (4)

6. Dänemark (7)

7. Niederlande (5)

8. Spanien (9)

9. Schweiz (8)

10. Slowenien (10)

Die beliebtesten Campingplätze Deutschlands 2021:

1. Camping- und Ferienpark Wulfener Hals, Schleswig-Holstein

2. Camping Wirthshof, Baden-Württemberg

3. Camping Stover Strand Kloodt, Niedersachsen

4. Camping & Ferienpark Falkensteinsee, Niedersachsen

5. Camping – und Ferienpark Havelberge, Mecklenburg-Vorpommern

6. Alfsee Ferien- und Erlebnispark, Niedersachsen

7. Strandcamping Waging, Bayern

8. Rosenfelder Strand Ostsee Camping, Schleswig-Holstein

9. Camping am Nordseestrand, Niedersachsen

10. Vital Camp Bayerbach, Bayern (mid)

Kommentar verfassen