Elaris Zhidou: Elektro-Winzling zum sensationellen Hammerpreis

Diese Diashow benötigt JavaScript.

E-Mobilitäts-Anbieter Elaris macht Geschäftskunden aus dem Gesundheits -, Pflege – und Sozialbereich ein Angebot, das sie eigentlich nicht ablehnen können. Es geht um das Elektro-Kleinstmobil Zhidou aus China. Das gibt es bei den Pfälzern für 3.550 – in Worten: dreitausendfünfhundertfünfzig – Euro inklusive Mehrwertsteuer.

 

Der hyper-kompakte Zweisitzer bringt es auf 36 kW/49 PS und bis zu 102 km/h. Laut WLTP-Norm beträgt die Reichweite 225 Kilometer. Gar nicht flott ist der wirklich winzige und etwas gewöhnungsbedürftig gestylte Zhidou an der Ladestation. Es dauert acht Stunden, bis seine 27 kWh-Batterie wieder gefüllt ist. Das erfordert im Alltag eine gute Planung – gerade für die angepeilte Zielgruppe.

Laut Elaris bietet der Mikro-Stromer „volles Infotainmentsystem mit Touchscreen, Rückfahrkamera und schlüssellosen Start“. Er wirkt innendrin durchaus sympathisch, mit schwarzem Kunstleder samt roten Einsätzen und übersichtlichen Armaturen. So ist ein Infotainment-System mit Touchscreen verbaut, Keyless Start ist ebenso Serienstandard wie Klimaanlage, Zentralverriegelung, E-Fensterheber oder Rückfahrkamera. Für gute Sicht sorgen LED-Scheinwerfer, die kleinen Reifen des 895-Kilo-Minis sind auf Leichtmetallfelgen aufgezogen.

 

„Mit diesem unschlagbaren Angebot ermöglichen wir elektrischen Fahrspaß für die wichtigsten Leistungsträger unserer Gesellschaft“, so Elaris-COO Andreas Matthis. „Mit unserem Rundum-Paket für Ladeinfrastruktur und Service durch unseren Partner Euromaster sorgen wir außerdem dafür, dass unsere Kunden stets sorgenfrei und nachhaltig unterwegs sind.“
 (mid)

Kommentar verfassen