Winterreifen von Continental – breite Auswahl für Pkw und SUV

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Drei Winterreifenmodelle für alle Ansprüche / Beste Noten in den Tests der Fachzeitschriften und Automobilclubs / Noch mehr Größen verfügbar

 

Continental hat das Angebot von Winterreifen noch weiter ausgebaut. Für fast alle Pkw, SUV oder Vans hat Continental damit die sicheren Kältepneus parat. Bereit stehen die drei aktuellen Modelle WinterContact TS 860 für Fahrzeuge von der Kompakt- zur Mittelklasse, der WinterContact TS 850 P ab der Mittelklasse aufwärts sowie der WinterContact TS 860 S für Sportwagen und die automobile Oberklasse. Die Größenpalette der Continental-Winterreifen beginnt bei Felgen mit 13 Zoll Durchmesser, die größten Modelle passen auf Felgen von 22 Zoll. Bei den Tests der Fachpresse im letzten Jahr wurden sie mit Bestnoten oder „empfehlenswert“ beurteilt.

Der WinterContact TS 860

Der WinterContact TS 860 ist für kompaktere Fahrzeuge und Mittelklasse-Pkw entwickelt. Die besondere Leistungsfähigkeit verdankt der laufrichtungsgebundene Kälteprofi im Wesentlichen drei technischen Innovationen: Während die Liquid Layer Drainage die Bremswege auf vereisten Straßen reduziert, sorgt die Snow Curve+ Technologie für sichere Kurvenfahrten auf verschneiten Oberflächen. Für maximale Bremsleistung sorgt die innovative Cool Chili Mischung. Die breite Lieferpalette umfasst derzeit Produkte in Größen zwischen 13 und 17 Zoll und mit Geschwindigkeitsfreigaben bis 240 km/h – darunter zahlreiche Ausführungen mit XL-Markierung für erhöhte Tragfähigkeit und/oder Felgenschutzrippe. Seit seiner Vorstellung 2016 hat er in 32 Winterreifentests 29 Auszeichnungen erhalten.

Continental WinterContact TS 860 S

Mit dem WinterContact TS 860 S verfügt Continental über einen Winterreifen speziell für Sportwagen und hoch motorisierte, handlingorientierte Pkw. Sowohl bei den Bremswegen und beim Handling auf trockener Straße als auch bei den Fahreigenschaften auf Schnee bietet der Winterspezialist Höchstleistungen. Mit dem WinterContact TS 860 S liefert Continental ein Produkt, das an die vielfältigen Anforderungen der Fahrzeughersteller und der Fahrer sportlicher Pkw angepasst ist. Daher standen vor allem kurze Bremswege und präzises Handling auf trockener Straße sowie beste Fahreigenschaften auf Schnee im Mittelpunkt der Entwicklung. Die besonderen, unterschiedlichen Anforderungen von Fahrzeugherstellern wie Audi Sport GmbH, BMW M GmbH, Mercedes-AMG und Porsche werden mit jeweils maßgeschneiderten Gummimischungen abgedeckt. Verfügbar ist der WinterContact TS 860 S in Größen zwischen 16 und 22 Zoll und mit Geschwindigkeitsfreigaben bis zu 270 km/h – darunter zahlreiche Ausführungen mit XL-Markierung für erhöhte Tragfähigkeit und/oder Felgenschutzrippe. Sechs der Reifen verfügen über die SSR-Notlauf- und die ContiSilent-Technologie für besonders leisen Lauf. Continental hat zu dieser Saison neun neue Größen des Hightech-Winterreifens im Lieferprogramm.

Der WinterContact TS 850 P

Der Continental WinterContact TS 850 P ist das Modell für Pkw und SUV der Mittel- und Oberklasse. Mit ihm haben die Entwickler aus Hannover die Leistungseigenschaften nennenswert anheben können. Er bietet präzises Handling auf Schnee und trockener Straße sowie sehr kurze Bremswege. Möglich wird dies durch seine asymmetrische Profilauslegung. Eine spezielle Version für allradgetriebene Fahrzeuge trägt auf der Seitenwand zusätzlich zur Produktbezeichnung den Schriftzug „SUV“. Von beiden Modellen werden Reifen für Felgen zwischen 16 und 22 Zoll Durchmesser gefertigt. Einige Modells sind mit der SSR-Notlauftechnologie, mit der bei Durchstichen selbst abdichtenden ContiSeal-Technologie oder der geräuschreduzierenden ContiSilent-Technik ausgestattet. Mit 17 neuen Artikeln wurde das Lieferprogramm nochmals ausgebaut.

Größeres Angebot an Ganzjahresreifen

Der Ganzjahresreifen AllSeasonContact von Continental gilt als ein Premiumprodukt, das hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt. Er bietet guten Grip auf nasskalten und verschneiten Straßen, sichere Fahreigenschaften im Sommerbetrieb und sehr niedrigen Rollwiderstand – wichtig für kraftstoffsparendes Fahren. Im diesjährigen Test der Autobild (24.09.20) wurde er mit der Bestnote „vorbildlich“ ausgezeichnet.

Passend zur Umrüstsaison hat Continental das Lieferprogramm nun nochmals ausgeweitet: 41 neue lieferbare Reifendimensionen mit unterschiedlichen Last- und Geschwindigkeitsfreigaben, teilweise mit ContiSeal-Technologie, wurden in die Produktion aufgenommen. Insgesamt werden nun 119 Artikel angeboten – mit Breiten zwischen 175 bis 255 Millimetern, Querschnitten zwischen 70 und 35 Prozent sowie für Felgen mit Durchmessern zwischen 14 bis 20 Zoll. So lassen sich viele Pkw zwischen der Kleinwagen- bis zur Oberklasse mit dem AllSeasonContact bereifen. Inzwischen ist der Ganzjahresreifen von Continental auch als Erstausrüstung mit der Freigabe der Fahrzeughersteller im Einsatz. So hat sich beispielsweise VW für den AllSeasonContact zur alternativen Bereifung am ID.3 entschieden.

Reifen für den ganjährigen Einsatz erfreuen sich derzeit wachsender Beliebtheit. Nach Angaben des Bundesverbandes Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk (BRV, 11.03.2020) stieg ihr Absatz in Deutschland im letzen Jahr um 13 Prozent im Vergleich mit 2018 an, inzwischen setzt rund jeder fünfte Autofahrer auf die Alternative zur saisonalen Bereifung.

Ganzjahresreifen sind  konzipiert, um die Leistungseigenschaften von Sommer- und Wintereifen bestmöglich zu verienen. Damit sind sie unter moderaten klimatischen Bedingungen für Fahrten in der Stadt und auf dem Land geeignet. Da sie sowohl die M+S-Kennung tragen und die Zertifizierung für das Schneeflockensymbol als Zulassungsbedingung für den Wintereinsatz erreichen müssen, sind Mischung und Profilgestaltung auf beide Straßen- und Witterungsbedingungen angepasst. Autofahrer sollten vor der Anschaffung prüfen, ob der Ganzjahresreifen auf der Felge passend ist, da beispielsweise bei Fahrten im winterlichen, alpinen Gebiet oder im verschneiten Mittelgebirge Winterreifen mehr Grip vorhalten. (autour24/khf)

Kommentar verfassen