Ssangyong Rexton ab März mit mehr von allem

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ssangyong bringt im März den überarbeiteten Rexton auf den Markt. Er bietet mehr Leistung, Ausstattung und Komfort. Auffallend ist die mächtige Frontpartie mit rautenförmigem Kühlergrill und Voll-LED-Scheinwerfern. Am Heck finden sich T-förmige LED-Rückleuchten, die eine Chromleiste miteinander verbindet, und doppelte Auspuffendrohre. Der vierzylindrige 2,2-Liter-Diesel liefert 202 PS (149 kW). Das sind 21 PS (15 kW) mehr als bisher.

Das maximale Drehmoment steigt um 20 Newtonmeter auf 440 Nm und liegt zwischen 1600 Umdrehungen in der Minute und 2.600 U/min an. Für die Kraftübertragung steht erstmals eine Acht-Stufen-Automatik (vorher sieben) zur Verfügung. Sobald der Fahrer den Motor abstellt, wird außerdem automatisch auf „Parken“ gestellt.

Im Interieur setzt Ssangyong wertigere Materialien ein. Die Mittelkonsole wurde neu gestaltet. Die vollfarbige digitale Kombi-Instrumentenanzeige ist auf 12,3 Zoll angewachsen. der Around-View-Blick der vier Kameras jetzt in drei Formaten darstellen (Standard, Breit, Vollbild). Zu den Assistenzsystemen gehört unter anderem das „Safety Exit Warning“, das den Fahrer beim Aussteigen warnt, wenn sich ein Verkehrsteilnehmer von hinten nähert. (ampnet/jri)

Kommentar verfassen