Der neue Dacia Sandero kostet ab 8.490 Euro

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit einem Einstiegspreis von 8.490 Euro beansprucht der komplett neue Dacia Sandero weiterhin seine Position als Deutschlands günstigster Neuwagen. Für diese Summe bietet der Fünftürer ab Anfang 2021 bereits Abblend- und Tagfahrlicht in LED-Ausführung, eine elektrische Servolenkung, elektrische Fensterheber für Fahrer und Beifahrer plus ein höhenverstellbares Lenkrad. Eine Radiovorrüstung mit integrierter Smartphone-Halterung ist ebenso installiert wie der aktive Notfall-Bremsassistent oder Windowbags.

Angetrieben wird der Sandero von einem 1,0-Liter-Dreizylinder mit 49 kW/67 PS, der laut Dacia nach der Abgasnorm Euro 6d-Full homologiert und mit dem bekannten 5-Gang-Schaltgetriebe kombiniert ist.

Die ab 11.390 Euro angebotene Crossover-Variante Sandero Stepway wirkt dank Radlaufverbreiterungen, erhöhter Bodenfreiheit und der eigenständigen Gestaltung von Motorhaube, Front- und Heckschürzen noch einen Tick markanter. Es gibt sie ab dem Ausstattungsniveau Essential, das serienmäßig unter anderem die Dachreling und 16-Zoll-Designräder umfasst.

Das Multimediasystem Media Control bietet ein Infodisplay im Kontrollinstrument, die integrierte Smartphone-Halterung, DAB+-Radio, zwei Lautsprecher vorne sowie eine Bluetooth- und eine USB-Verbindung. Die Smartphone-App Dacia Media Control verbindet das Telefon mit dem Multimediasystem.

Der Turbobenzinmotor TCe 90 des Stepway mit 67 kW/91 PS ist mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt. (mid)

Kommentar verfassen