A3 Sportback 30 g-tron: Kompakter mit Erdgas-Antrieb

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Audi gibt Gas – und zwar im Wortsinn: Mit dem A3 Sportback 30 g-tron erweitern die Ingolstädter ihre aktuelle A3-Familie um ein Modell mit Erdgas- oder Biomethan-Antrieb. Der mache das Kompaktmodell besonders wirtschaftlich, klimaschonend und schadstoffarm, heißt es.

Der 1.5 TFSI-Motor im Gas-A3 leistet 96 kW/131 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 200 Newtonmeter (Nm) im wichtigen Bereich von 1.400 bis 4.000 U/min. Zylinderkopf, Einspritzanlage, Turbolader und Katalysator wurden für den Gas-Motor modifiziert.

Das CNG-Modell beschleunigt in 9,7 Sekunden von null auf 100 km und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 211 km/h. Den Verbrauch laut wenig praxisrelevanter NEFZ-Norm gibt Audi je nach Ausführung und Bereifung mit 3,5 bis 3,6 Kilo CNG (Compressed Natural Gas) pro 100 Kilometer an, das entspricht 96 bis 99 Gramm CO2 je Kilometer.

Mit einer Gasfüllung soll der A3 Sportback 30 g-tron laut praxisnaher WLTP-Norm bis zu 445 Kilometer weit kommen. Wenn das Gas ausgeht, hilft der Inhalt des Neun-Liter-Benzintanks bis zur nächsten Zapfstation weiter.

Der Verkauf in Deutschland startet laut Audi „im Herbst 2020 zum Grundpreis von 30.705,88 Euro“. (mid)

Kommentar verfassen