Subaru: Ein Forester zum Vierzigsten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Subaru feiert mit einem Sondermodell 40 Jahre Marktpräsenz in Deutschland. Der Forester „Edition Sport 40“ zeichnet sich unter anderem durch anthrazitfarbene 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, einen schwarzen Kühlergrill, schwarze Nebelscheinwerfer-Einsätze und eine schwarz-orangene Dachreling aus. Auch die Kunststoffblenden greifen die Farbkombination auf, die sich im Innenraum fortsetzt. Dort finden sich schwarze Pedale und orangefarbene Kontrastnähte im Cockpit – vom beheizbaren Lederlenkrad und dem Schalthebel über die Instrumententafel bis zu den wasserabweisenden Sitzen mit teilweise Lederbesatz und der Türverkleidung. Auch Lüftungsdüsen, Rundinstrumente und die Mittelkonsole sind in Orange eingefasst.

Während die Pedalerie gänzlich in Schwarz gehalten ist, finden sich ein lederner Schlüsselanhänger und ein spezielles Emblem als weitere Merkmale des auf 468 Einheiten limitierten Geburtstagsmodells. Der Forester ist in fünf Farben erhältlich, davon exklusiv in einem kräftigen Blau (Dark Blue Pearl), das ansonsten anderen Baureihen vorbehalten ist.
Aufbauend auf der mittleren Ausstattungslinie Comfort, sind eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, schlüsselloses Zugangssystem, elektrisch öffnende Heckklappe, ein elektrisches Panorama-Glasschiebedach und eine Rückfahrkamera an Bord.

Den Edition Sport 40 gibt es wie die gesamte Baureihe ausschließlich als Hybrid mit 150 PS (110 kW). Die Sonderedition ist ab sofort zum Preis von 39.957 Euro bestellbar. (ampnet/jri)

Kommentar verfassen