Cooler Sound für elektrischen Mustang

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Sound des Ford Mustang Mach-E hat den in Detroit ansässigen Elektromusik-Künstler Matthew Dear so beeindruckt, dass er die Fahrgeräusche in ein Lied umgewandelt hat. Inspiriert vom klassischen Science-Fiction-Kino der 80er-Jahre haben Sounddesigner des Autobauers mit dem Studio Ozone Sound zusammengearbeitet, um Geräusche zu erzeugen, die dem an sich leisen Elektroauto im Fahrbetrieb ein akustisches Erscheinungsbild verleihen.

„Die Idee, die Klänge des Mustang Mach-E neu abzumischen, hat auf Anhieb mein Interesse geweckt, zumal ich mich seit jeher als Klangtüftler betrachte“, sagt Matthew Dear. Nachdem er die digitalen Antriebsgeräusche mit eigenen Ohren hören durfte, war der Künstler dann endgültig überzeugt. „Die Sounds sind cooler als ich zuvor dachte – wie aus einem Science-Fiction-Film – und die Geräusche des Autos vermitteln einen Sinn für moderne Musik.“ Entstanden ist daraus der Song „New Breed“, mit dem Dear die Hörer „auf eine Reise“ mitnehmen möchte. Es handelt sich um ein hypnotisierendes elektronisches Arrangement, das eindeutig Bezug auf den Mustang Mach-E nimmt.

Matthew Dear ist Gründungsmitglied von Music Ghostly, einem weltberühmten Label für elektronische Musik, und Urheber der Hymne „Hands Up for Detroit“. (ampnet/jri)

Kommentar verfassen