Honigernte: Porsche-Bienen waren bienenfleißig

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Porsche-Bienen waren in ihrer ersten Ernte-Saison wirklich bienenfleißig. Rund 650.000 von ihnen aus 13 Völkern trugen auf der werkseigenen Streuobstwiese 250 Kilo feinen Blütenhonig zusammen.

1.000 Gläser Honig wurden per Hand in Mehrweggläser abgefüllt. Unter dem Namen „Turbienchen. Der Honig von Porsche Zuffenhausen“ werden sie ab sofort in den Mitarbeiter-Shops sowie im Porsche Museum verkauft.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hinter dem für einen Sportwagenbauer doch etwas ungewöhnlichen Projekt stecken die Porsche-Gastronomie und das Umweltmanagement. „Wir sehen das Turbienchen als Repräsentant für Nachhaltigkeit bei Porsche. Das Projekt steht für wichtige Punkte unserer Nachhaltigkeitsstrategie in der Gastronomie, wie beispielsweise den Tierschutz, die regionale Erzeugung oder naturbelassene Lebensmittel“, sagt Michael Raichle, Leiter Catering und Services sowie Geschäftsführer der Porsche Dienstleistungs GmbH.

Im Frühjahr 2021 werden die Tiere wieder ausfliegen. „Wir wollen weiterhin unseren Beitrag zum Schutz heimischer Tiere und Pflanzen am Standort Zuffenhausen leisten“, betont Nora Loges, die das Projekt von Seiten der Porsche-Gastronomie leitet. (mid)

Kommentar verfassen