Dank Corona erlebt das Autokino ein Comeback

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dank Corona erlebt das Autokino ein Comeback. Auch Konzerte werden heute live auf die Freiluft-Leinwand geworfen. Dank bequemer und fortschrittlicher Technologien müssen – und wollen – wir unser Fahrzeug in einigen Fällen sogar gar nicht mehr verlassen, um Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen und Veranstaltungen zu besuchen. Und Autohersteller bieten dafür neue Services an.

„Wir wissen, dass Freizeit und Kultur irgendwann wieder unter normalen Bedingungen möglich sein werden“, erklärt Nando Coderch, Geschäftsführer des Autokinos Cinema Car in Alicante. „Wir glauben trotzdem, dass sich die ganze Situation langfristig verändern wird. Die Eintrittskarten für unser Autokino verkaufen wir ausschließlich online, um den Einlass besser kontrollieren zu können. Und unsere Gäste können ihr Essen über eine App bestellen.“

Die spanische VW-Tochter Seat hat hierfür eigenes Engagement eingebracht: Auch in Deutschland finden inzwischen Freiluftkonzerte statt, die die Besucher „Corona-konform“ im eigenen Auto genießen. Seat hat kürzlich ein solches Livekonzert veranstaltet, bei dem der deutsche Popstar Tim Bendzko in einem Düsseldorfer Autokino aufgetreten ist.

„Damit die Besucher die Veranstaltung in völliger Sicherheit genießen konnten, haben wir das Autokino in eine Musikarena und die Autos in Konzertsäle verwandelt“, erzählt Jason Lusty, Global Marketing Director bei Seat. Das Konzert wurde sogar als Livestream übertragen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Seat engagiert sich sehr im Bereich der Musik, und dies war eine tolle Gelegenheit, ein einmaliges Liveerlebnis zu organisieren, bei dem wir die Fahrzeuge der Besucher in individuelle, sichere Veranstaltungsorte verwandeln konnten“, ergänzt Giuseppe Fiordispina, Marketingleiter bei Seat Deutschland.

Doch nicht nur die Angebote für Autofahrer, auch das Auto selbst geht mit der Zeit: „Mit der neuen Full Link-Technologie von Seat können sich die Endgeräte des Nutzers mit dem Infotainment-System des Fahrzeugs verbinden, um wichtige Informationen auszutauschen“, teilt der Hersteller mit. So werde das Auto zum rollenden Konzertsaal und zur Unterhaltungszentrale .

Und auch kulinarisch geht es im Auto rund: Mit dem Auto eine Essensbestellung aus dem Lieblingsrestaurant abzuholen, ist zwar nichts Neues. Aber in den vergangenen Monaten haben sich zwei Dinge geändert: Zum einen wird dieser Service viel häufiger in Anspruch genommen, zum anderen bieten neben den Fast-Food-Ketten inzwischen auch namhafte Restaurants Speisen zum Mitnehmen an. Statt Burger kann man nun also auch Sushi und andere Köstlichkeiten im Auto genießen – und dann ab ins Autokino.(mid)

Kommentar verfassen