Seat Leon erstmals voll vernetzt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Er ist das erste voll vernetzte Fahrzeug der Marke Seat, der neue Leon. Der Kompaktwagen der spanischen VW-Tochter bietet in seiner mittlerweile vierten Generation ein Online-Infotainment-System, das um neu entwickelte Apps erweitert werden kann. Auch nach Verlassen des Fahrzeugs eröffnen sich dem Nutzer neue Möglichkeiten: Aus der Ferne kann er auf die Daten seines Leon zugreifen und Funktionen wie beispielsweise die Klimaanlage per App steuern.

Die „Seat Connect App“ ermöglicht dem Nutzer den Zugriff auf die vielen Funktionen des neuen Leon. Damit will der Hersteller Fahrspaß bei größter Fahrsicherheit maximieren. Außerhalb des Fahrzeugs kann der Nutzer über die App selbst aus der Ferne auf wichtige Daten zugreifen. Dazu zählen beispielsweise Fahrdaten, Fahrzeugstandort oder Fahrzeugstatus inklusive Türen und Licht.

Wird das Fahrzeug von einer anderen Person gefahren, kann der Eigentümer sogar Benachrichtigungen erhalten, wenn der aktuelle Fahrer zu schnell unterwegs ist. Weitere Funktionen sind Bereichs- und Diebstahlwarnungen, die ferngesteuerte Ver- und Entriegelung der Türen und die Betätigung von Hupe und Blinker, um das abgestellte Fahrzeug schneller finden zu können.

Zur Ausstattung gehört auch die Connectivity Box mit einer induktiven Ladestation, die den Qi-Standardprotokollen entspricht – so können Nutzer sicher sein, dass ihre Endgeräte allzeit aufgeladen und betriebsbereit sind.  (mid)

Kommentar verfassen