Na endlich – der VW ID.3 wird Anfang September geliefert

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Fahrplan für die Elektro-Offensive des Volkswagen-Konzerns steht. Ab dem 17. Juni 2020 kann die auf 30.000 Fahrzeuge limitierte 1st Edition des ID.3 bestellt werden. Die Auslieferung der Fahrzeuge soll dann Anfang September beginnen.

Die Erstauflage des ID.3 fährt mit einer 58-kWh-Batterie vor. Angetrieben wird das Auto von einem Elektromotor an der Hinterachse. Dieser leistet 150 kW und liefert ein maximales Drehmoment von 310 Newtonmetern. So beschleunigt der ID.3 ohne Schalten laut VW in 3,4 Sekunden auf 60 km/h.

Getreu dem Motto „Aller guten Dinge sind drei“ schickt Volkswagen den ID.3, wie es die Zahl im Namen schon erahnen lässt, in drei Varianten auf die Straße. Das Basismodell des ID.3 1st kostet in Deutschland unter 40.000 Euro und hat eine umfangreiche Serienausstattung an Bord, betont der Hersteller: Dazu gehören unter anderem ein Navigationssystem, ein DAB+ Digitalradio, eine Klimaanlage mit 2-Zonen-Temperaturregelung, Sitz- und Lenkradheizung, Armlehnen vorn, schnelles Laden mit 100 kW Gleichstrom (DC) beziehungsweise 11 kW Wechselstrom (AC) sowie 18-Zoll-Leichtmetallräder.

Der ID.3 1st Plus (unter 46.000 Euro) kommt mit einer Rückfahrkamera und dem schlüssellosen Zugangssystem „Keyless Advanced“ zum Händler. Im Innenraum hat der ID.3 1st Plus eine Mittelkonsole, die mit zwei zusätzlichen USB-C-Anschlüssen hinten ausgestattet ist. Außen gehören getönte Scheiben, das Exterieur-Style-Paket in Silber, LED-Matrix-Scheinwerfer, LED-Rückleuchten mit dynamischer Wischfunktion und 19-Zoll-Leichtmetallräder zum Ausstattungsumfang.

Die Top-Version ID.3 1st Max bietet für unter 50.000 Euro zusätzlich das Augmented-Reality-Head-up-Display (AR), ein großes Panoramadach und 20-Zoll-Leichtmetallräder zum Ausstattungsumfang. Hinzu kommen der Fahrassistent „Travel Assist“ inklusive Spurwechselassistent „Side Assist“ und „Emergency Assist“ sowie die Telefonschnittstelle „Comfort“ mit induktivem Laden. Abgerundet wird der ID.3 1st Max durch elektrisch einstellbare Vordersitze mit Massagefunktion.  (mid)

Kommentar verfassen