Porsche Cayenne GTS schnurrt wieder mit acht Töpfen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Porsche Cayenne GTS musste sich bis vor kurzem noch mit sechs Zylindern begnügen. Das ist nun vorbei: Die neuen GTS-Modelle schnurren wieder mit acht Töpfen. Der Vierliter-Biturbo beschert dem sportlichen SUV mit 338 kW/460 PS und 620 Newtonmeter Drehmoment verbesserte Fahrleistungen (plus 20 PS) im Vergleich mit dem Vorgängermodell.

Der Sprint von null auf 100 km/h gelingt dem GTS beziehungsweise dem GTS Coupe mit Sport-Chrono-Paket in 4,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 270 km/h. Ein Performance-orientiertes Fahrwerk mit Tieferlegung, ein eigenständiges Design und eine aufgewertete Ausstattung sorgen für zusätzlichen Spaß auf der Straße.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gleichzeitig sei Wert auf Effizienz gelegt worden, teilt Porsche mit. Einen Beitrag dafür leisten unter anderem das optimal abgestimmte Achtgang-Automatikgetriebe Tiptronic S, die adaptive Zylinderabschaltung, die Benzindirekteinspritzung mit zentraler Injektorlage und das ausgeklügelte Thermomanagement. Nach NEFZ kombiniert verbrauchen die sportlichsten Cayenne-Modelle laut Hersteller 11,2 bis 11,4 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer.

Da ist Musik drin: Passend zu den hohen Fahrleistungen soll die GTS-spezifisch konfigurierte Sportabgasanlage zu einem besonders emotionalen Klangerlebnis führen. Die serienmäßige, außen angeordnete Abgasanlage wurde auf ein sportlich-voluminöses Klangbild mit eigenständigem Charakter ausgelegt. Eine Neuentwicklung ist die hochfrequent abgestimmte Sportabgasanlage mit zwei mittig positionierten, ovalen Endrohren, die exklusiv für das Cayenne GTS Coupe und künftig auch für das Cayenne Turbo Coupe angeboten werden soll.

Die neuen Cayenne-GTS-Modelle sind ab sofort bestellbar und kommen Anfang Juli 2020 zu den Händlern. In Deutschland beginnen die Preise bei 114.087 Euro für den Cayenne GTS und bei 118.490 Euro für das Cayenne GTS Coupe.  (mid)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen