Heyner erweitert sein Sortiment an Kindersitzen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Autozubehör-Anbieter Heyner erweitert das Sortiment an Kindersitzen um den „MaxiFix Ergo“. Der Sitz eignet sich für Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren und verfügt über eine feste Kopf- und Rückenabstützung sowie eine fünffach verstellbare Kopfstütze. Damit wird sichergestellt, dass der Gurt optimal über die Schulter des Kindes verläuft, betont der Hersteller. Energie-absorbierende Materialien bieten weiteren Schutz.

Der Maxi-Fix Ergo wiegt samt integriertem Isofix fünf Kilogramm und kostet 117,95 Euro. Der Sitzbezug ist abnehmbar und kann in der Maschine im 30 Grad Handwaschgang gereinigt werden. Zudem ist der Sitz mit einem Life-Sektor ausgestattet. Hierbei handelt es sich um ein 55 Zentimeter langes Maßband, das die schnelle und einfache Überprüfung des richtigen Abstands zwischen Vorder- und Kindersitz ermöglicht.

Trotz der höheren Sicherheit von Systemen mit Rückenlehnen nutzt nur eine Minderheit von 38 Prozent der Autobesitzer in Deutschland solche Sitze beim Transport von Kindern in dieser Altersgruppe. Das ergab eine Umfrage von Heyner. Die Mehrheit sichert die Kinder dieses Alters ungenügend und verstoße gegen die Straßenverkehrsordnung: Demnach gilt die Kindersitzpflicht bei Kindern bis zu einer Körpergröße von 150 Zentimetern oder bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr. 53 Prozent der von Heyner Befragten setzen Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren auf eine Sitzerhöhung, acht Prozent nehmen Kinder manchmal nur mit dem Erwachsenengurt gesichert mit und ein Prozent schützt die Kinder überhaupt nicht. (ampnet/jri)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen