Setra baut Luxus-Doppeldecker

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Luxus-Busse bieten höchsten Reisekomfort auf langen Autobahnfahrten. Jetzt legt Bus-Hersteller Setra noch eins drauf und baut einen Doppeldecker der Extraklasse – mit Panorma-Glasdächern, Ledersitzen und viel Raum für den Bord-Service. Dafür gibt es Abnehmer: Die Schuy Exclusiv Reisen in Elz und die Augsburger Hörmann-Reisen bauen mit neuen S 531 DT ihre exklusiven Reisebus-Flotten aus.

Schuy Exclusiv Reisen feiert 40-jähriges Firmenbestehen mit der Übernahme eines neuen S 531 DT. Der Setra Doppelstockbus mit Panorama-Glasdach ist das neueste Mitglied der Bistrobus-Flotte des mittelhessischen Betriebs, der sich auf Premium-Reisen spezialisiert hat.

In dem Reisebus, der mit dem Prädikat „Fünf Sterne Superior“ ausgezeichnet ist, können im Oberdeck 42 Fahrgäste auf Ledersesseln mit verstellbaren Komfort-Kopfstützen und individuell einstellbaren Beinauflagen Platz nehmen. Im Unterdeck kann man es sich auf 16 Sitzen an vier Tischen gemütlich machen.

Im Bistrobereich kann eine Bordstewardess ihren Fahrgästen während der Reise auch ein frisch gezapftes Bier servieren. Zudem stehen ihr für den Bord-Service ein Kaffeeautomat, Backofen, Heißluftherd, eine Spülmaschine, ein Tiefkühlschrank und Porzellangeschirr zur Verfügung.

Für die Sicherheit von Busfahrer und Fahrgästen sorgen modernste Fahrerassistenzsysteme. Darunter auch der Sideguard Assist, der beim Abbiegen unterstützt. Er überwacht mit Radarsensoren die Spur rechts neben dem Omnibus über dessen komplette Länge und warnt den Fahrer beim Abbiegen vor Fußgängern, Radfahrern sowie ebenfalls vor stationären Hindernissen im Kurvenlauf.

Mit zwei S 531 DT baut die bayerische Reisefirma Hörmann ihre Setra Reisebus-Flotte aus. Die beiden 5-Sterne-Doppelstockbusse sind jeweils mit 68 Sitzen und Panorama-Glasdach ausgestattet. Die geräumige Bordküche bietet Stauraum für Trolleys, mit denen das Service-Personal den Fahrgästen Frühstück und Snacks serviert.

Für sicheres Reisen in den Dreiachsern, die überwiegend im Fernreiseverkehr und auf Transfertouren zu Kreuzfahrthäfen eingesetzt werden, sorgt ein großes Paket an Fahrerassistenzsystemen. Dazu zählt auch der sogenannte Active Brake Assist ABA 4, der vor Kollisionen mit sich bewegenden Fußgängern warnt und notfalls automatisch eine Teilbremsung einleitet. (mid)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen