„Runderneuerter“ Opel Insignia startet bei 31.790 Euro

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Opel hat die Bestellbücher für den rundum überarbeiteten Insignia geöffnet. Zum Einstiegspreis von 31.790 Euro bietet die Limousine (Kombi plus 1000 Euro) bereits in der Basisversion unter anderem Komfortsitze und ein Smartphone-kompatibles Multimediasystem mit Farb-Touchscreen. Beim neuen Insignia sind erstmals in jeder Variante ausschließlich Voll-LED-Systeme an Bord. Assistenzsysteme wie der Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung und automatischer Gefahrenbremsung sowie Spur- und Spurhalte-Assistent sind ebenfalls Standard.

Die neue Motorengeneration verbraucht bis zu 18 Prozent weniger Kraftstoff. Die Basisversion wird von einem 122 PS (90 kW) starken 1,5-Liter-Turbodiesel angetrieben, der Einstiegsbenziner folgt in den nächsten Monaten. Weitere Motoren sind ein 200 PS (147 kW) starker 2,0-Liter-Benziner mit Zylinderabschaltung und ein 2,0-Liter-Diesel mit 74 PS (128 kW). Spitzenmodell ist der Insignia GSi mit Torque-Vectoring-Allradantrieb und Flexride-Fahrwerk, der ab 49.725 Euro angeboten wird. Sein Motor leistet 230 PS (169 kW). Zur Wahl stehen reibungsärmere Sechs-Gang-Schaltungen sowie Acht- und Neun-Gang-Automatikgetriebe. Später soll eine besonders sparsame stufenlose Automatik folgen. Für Flottenkunden bietet Opel zwei spezielle Business-Ausstattungen zu Preisen ab 30.740 Euro an. (ampnet/jri)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen