Renault Zoe – ein Jahresauftakt nach Maß

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das ist wirklich ein Jahresauftakt nach Maß: Mit 1.800 Neuzulassungen hat der Renault Zoe im Januar 2020 seine Rolle als Platzhirsch unter den Elektroautos nachdrücklich untermauert. Die Zahl markiert für das Erfolgsmodell von Renault einen Rekord: Noch nie zuvor wurden in einem Kalendermonat so viele Zoe verkauft.

„Damit bleibt Deutschlands meistgekauftes Elektroauto auf der Überholspur“, sagt Renault-Deutschland-Chef Uwe Hochgeschurtz. „Wir freuen uns über einen fantastischen Januar und den bislang besten Monat für den Zoe.“

Mit ein Grund für die Rekordzahlen ist die Tatsache, dass Renault die von der Politik versprochene, aber noch nicht umgesetzte Erhöhung des Elektrobonus in Eigenregie vorweggenommen hat. Die auf 6.000 Euro erhöhte Prämie habe dazu beigetragen, die Verkaufszahlen für den Zoe zusätzlich zu beflügeln, so Hochgeschurtz. Er kündigt an: „Als Elektro-Marktführer machen wir weiter Tempo.“ Die verbesserte Renault-Förderung gelte so lange, bis die höhere Prämie des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Kraft trete.

Die bisherige Bilanz des Zoe seit seiner Einführung 2013 ist eine echte Erfolgsgeschichte. Mehr als 29.000 Kunden haben sich seitdem für ihn entschieden. 2019 war der Zoe erneut das meistgekaufte Elektroauto in Deutschland. Wie deutlich die Pole Position im Januar 2020 ausgefallen ist, wird durch den Blick auf die Marktbegleiter klar: Der Abstand zum zweitplatzierten reinen E-Auto, dem BMW i3, liegt laut Renault bei mehr als 1.000 Einheiten. Der bisherige Zoe-Bestwert in Deutschland lag bei 1.136 Zulassungen im März 2019. Die jetzt erreichten 1.800 Exemplare machen rund 13 Prozent aller Renault Pkw-Verkäufe im Januar auf dem deutschen Markt aus. Damit ist der Zoe nach dem Clio das zweitmeistverkaufte Modell des französischen Herstellers in Deutschland.

Für zusätzliche Dynamik hat auch eine umfassende Modellpflege gesorgt, der Renault seinen erfolgreichen Stromer vor Kurzem unterzogen hat. Der seit wenigen Wochen ausgelieferte neue Zoe schafft bis zu 395 Kilometer Reichweite im WLTP-Testzyklus und bietet eine Reihe technischer Innovationen, ein neues Interieur und ein aufgefrischtes Design.

Renault ist ein echter Pionier beim Thema Elektrofahrzeuge. Das zeigt der Blick auf die schon jetzt in Deutschland verfügbare E-Modellpalette mit Twizy, Zoe, Kangoo Z.E. und Master Z.E.. Und das ist erst der Anfang: In den nächsten Jahren macht der Autohersteller weiter Tempo bei der Elektrifizierung. Bis 2022 will Renault weltweit acht rein elektrische und zwölf elektrifizierte Modelle anbieten. Noch im Jahr 2020 kommt der Renault-Bestseller Clio auch als Hybrid-Version auf den Markt. Und das Antriebs-Angebot der Modelle Captur und Megane wird durch Plug-in-Hybrid-Varianten ergänzt. (mid)

Kommentar verfassen