50 schwarz-gelbe Schulbusse kommen jetzt ganz leise

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im US-Bundesstaat Virginia kommen Schulkinder künftig elektrisch zur Schule. Die nordamerikanische Daimler-Tochter Thomas Built Buses liefert die ersten 50 vollelektrischen Versionen der berühmten schwarz-gelben Schulbusse. Es ist der bislang größte Auftrag dieser Art in den USA. Er geht auf eine Initiative des in Virginia ansässigen Energieanbieters Dominion Energy zurück, der die Umstellung von 1050 Schulbussen von Diesel auf Elektro im Bundesstaat plant.

Die Batterietechnologie des Saf-T Liner Jouley stammt vom kalifornischen Unternehmen Proterra und verfügt über eine Gesamtenergiekapazität von 220 kWh und eine geschätzte Reichweite von umgerechnet rund 215 Kilometern (134 Meilen). Thomas Built Buses ist derzeit der einzige Schulbushersteller, der eine Gleichstrom-Schnell-Ladearchitektur als Standardausstattung anbietet. Der lokal emissionsfreie Jouley kann, wenn entsprechend ausgerüstet, innerhalb von rund drei Stunden mit dem optionalen Schnellladesystem geladen werden. (ampnet/jri)

Kommentar verfassen