Bertrand Piccard fährt Wasserstoff-Weltrekord im Nexo

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der französische Luft- und Raumfahrer und Präsident der Solar Impulse Stiftung, Bertrand Piccard, hat einen neuen Weltrekord für die längste Strecke mit einem wasserstoffbetriebenen Fahrzeug aufgestellt. Mit einem Hyundai Nexo legte Piccard insgesamt 778 Kilometer mit einer einzigen Tankfüllung von der FaHyence-Wasserstoffstation in Sarreguemines in der Mosel-Region Grand Est bis zum Musée de l’Air et de l’Espace in Le Bourget nordöstlich von Paris zurück. Bei seiner Ankunft standen laut Bordcomputer noch weitere 49 Kilometer Reichweite zur Verfügung.

Piccard, der die erste Weltumrundung in einem Ballon sowie in einem Solarflugzeug absolvierte, begrüßte auf seiner Weltrekordtour zahlreiche prominente Passagiere auf dem Beifahrersitz des Nexo. So nahm Fürst Albert von Monaco ebenso Platz wie Großherzog Henri von Luxemburg oder Bruno Le Maire, der Minister für Wirtschaft und Finanzen in Frankreich. Während der gemeinsamen Fahrt konnten sich die Begleiter über die Nachhaltigkeit der Brennstoffzellen-Technologie im Hinblick auf Umwelt- und Klimaschutz informieren und austauschen.

Bereits seit 2013 produziert Hyundai als erster Automobilhersteller weltweit wasserstoffbetriebene Fahrzeuge in Serie. Seit 2018 ist der Nexo mit der Brennstoffzellentechnologie der zweiten Generation unterwegs. Das 163 PS starke SUV hat nach dem neuen Verbrauchszyklus WLTP eine Reichweite von 756 Kilometern mit einer Tankfüllung. Der Betankungsvorgang dauert etwa fünf Minuten. (ampnet/deg)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen