Toyota auf der Tokio Motor Show

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Toyota stellt auf der Tokyo Motorshow unter anderem eine Studie zur zweiten Generation des wasserstoffbetriebenen Mirai vor, den Mirai Concept. Und der Hersteller hat mit seinem e-Racer ein Spaßauto der Zukunft entworfen. Der kleine, futuristische Zweisitzer wird mit dem Fahrer und Beifahrer zu einer Einheit und schützt seine Insassen rundherum.

Auf ein polarisierendes Design hat Toyota bei der Neuauflage des bisher rund 10.000 Mal gebauten Mirai verzichtet. Der knapp fünf Meter lange Fünfsitzer rollt in einem mehrheitsfähigen, sportlich-eleganten Kleid an – sicher eine gute Entscheidung. Die rund 500 Kilometer Reichweite des Vorgängers soll das Brennstoffzellen-Fahrzeug um rund 30 Prozent übertreffen. Nur zur Erinnerung: Die Brennstoffzelle des Mirai wandelt den Wasserstoff in elektrische Energie um, die den Elektromotor antreibt. Aus dem Auspuff kommt bloß Wasserdampf. Dank einer neuen Produktionsanlage können ab 2020 jährlich 30.000 Exemplare des neuen Mirai produziert werden. (mid)

 

 

Kommentar verfassen