Subaru trimmt seinen Outback auf sportlich

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Subaru setzt beim Outback als Sondermodell „Sport X“ auf sportliche Designakzente. Editionskomponenten sind unter anderem 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Außenspiegel, Dachreling und Kühlergrill jeweils in Schwarz. Den Kontrast bilden eine gelbgrüne Akzentlinie im Frontgrill und ein in gleicher Farbe gehaltener Outback-Schriftzug auf den Vordertüren. Im Innenraum setzt sich die Farbkombination fort. Gelbgrüne Ziernähte finden sich unter anderem an Lederlenkrad, Schalthebel, Instrumententafel und Mittelarmlehne sowie an den wasserabweisenden Stoffsitzen mit Kunstleder-Einsatz. Weitere Erkennungszeichen der Edition sind ein spezieller Leder-Schlüsselanhänger und Fußmatten mit „Sport X“-Emblem.

Zur Serienausstattung gehören ferner ein Harman/Kardon-Audiosystem mit Acht-Zoll-Display, Digitalradio DAB+ und zwölf Lautsprechern sowie Smartphone-Einbindung. Dazu kommen Sitzheizung auch hinten, Lenkradheizung, Navigationssystem, ein elektrisches Glasschiebedach und eine elektrisch öffnende Heckklappe sowie Front-, Rückfahr- und Seitensichtkamera. Die Sicherheitsausstattung umfasst Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrsassistenten, eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, einen aktiven Spurhalteassistenten und ein Notbremssystem mit Kollisionswarner.

Der Subarua Outback Sport X ist zu Preisen ab 39 990 Euro erhältlich. Den Vortrieb des Allradfahrzeuges übernimmt der bewährte 2,5-Liter-Boxermotor mit 175 PS (129 kW) und 235 Newtonmetern Drehmoment. Die Kraft wird über eine stufenlose Automatik übertragen. (ampnet/jri)

Kommentar verfassen