Mazda CX-3 und CX-5 sagen „Kangei“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Kangei“ steht in der japanischen Sprache für ein herzliches Willkommen und beschreibt das Gefühl von Sicherheit und Fahrspaß – und ist der Name für die neuen Sondermodelle des CX-3 und CX-5. Der Mazda CX-3 Kangei basiert auf der höchsten Ausstattungsstufe Sports-Line und bietet exklusiv weiße Dekor-Applikationen vorne und in den Seitentüren sowie eine rotbraune Nappalederausstattung mit weißen Akzent-Streifen und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Hochglanzfinish.

Der CX-3 Kangei ist zu Preisen ab 25 980 Euro als Skyactiv-G 121 und Skyactiv-G 150 erhältlich, wahlweise mit Automatikgetriebe. Das serienmäßige SD-Navigationssystem ist um die Smartphone-Integration via Apple Carplay und Android Auto erweitert. Das Sondermodell ist in sechs verschiedenen Außenfarben bestellbar.

Der CX-5 Kangei basiert auf der Ausstattungslinie Exclusive-Line und erhält zusätzlich Features des Sports-Line, wie die elektrische Heckklappe, das Navigationssystem und das i-Activsense-Paket mit 360-Grad-Monitor, Rückfahrkamera, Head-up-Display, Verkehrszeichenerkennung, City-Notbremsassistent Plus und Müdigkeitserkennung. Optisch wird das Sondermodell durch die 19-Zoll-Leichtmetallfelgen in Silber aufgewertet.

Das Antriebsprogramm umfasst die Dieselmotorisierungen Skyactiv-D 150 mit Schaltgetriebe oder Automatik und optionalem Allradantrieb sowie die beiden Benziner Skyactiv-G 165 und Skyactiv-G 194. Die Preise starten bei 32 890 Euro und bieten einen Kundenvorteil von 890 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestattetem Mazda CX-5 Exclusive-Line.
Die Sondermodelle sind ab sofort erhältlich. (ampnet/jri)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein