Neuer Opel Corsa kommt als extremes Leichtgewicht

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Noch dieses Jahr wird der neue Corsa durchstarten – und mit einem beeindruckenden Gewicht aufwarten. Denn die Opel-Techniker haben den Kleinwagen einer radikalen Diät unterzogen: Durch bis ins Kleinste ausgetüftelte Maßnahmen hat der neue Corsa gegenüber seinem Vorgänger bis zu 105 Kilo abgenommen – in dieser Wagenklasse ist das ein Quantensprung.

Mehr Fahrdynamik, weniger Verbrauch – das sind die beiden entscheidenden Vorteile des auf einer komplett neuen Leichtbaukonstruktion basierenden Corsa. Stolz vermelden die Rüsselsheimer, dass die leichteste Version des Kleinen sogar noch 20 Kilo unter der 1.000-Kilo-Marke bleibt – und das, obwohl es den Corsa nur noch als Fünftürer geben wird.

Über 13,6 Millionen Corsa wurden bisher gebaut, die sechste Generation wird ab dem Sommer bestellbar sein. Und zwar als Benziner und Diesel und erstmals auch rein elektrisch angetrieben. Möglich macht das die Multi-Energy-Plattform für Klein- und Kompaktwagen aus dem PSA-Verbund. „Die Rohkarosserie des Newcomers bringt verglichen mit dem Vorgängermodell rund 40 Kilogramm weniger auf die Waage“, heißt es bei Opel. Die besonders kompakten Alu-Dreizylinder-Benzinmotoren wiegen rund 15 Kilogramm weniger als ihre vierzylindrigen Vorgänger. Die Alu-Motorhaube des neuen Corsa spart 2,4 Kilo, die neue Sitzanlage zusammen zehn Kilo. Dazu kommen noch neue, leichtere Isolationsstoffe.

Unterm Strich ergibt das die erwähnten 105 Kilo weniger. In Kombination mit einer besonders ausgefeilten Aerodynamik und den effizienten Antrieben soll das den Kraftstoffverbrauch und damit den CO2-Ausstoß spürbar verringern. (mid)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here