Luxus-Roadster Mercedes SL auch als „Grand Edition“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Er ist der Klassiker unter den Luxus-Roadstern, der SL von Mercedes-Benz. Jetzt bietet ihn die deutsche Sterne-Marke als besonders exklusive „Grand Edition“ an.

Der starke SL 500 und der mit etwas schmalerem Aggregat motorisierte SL 400 kommen mit besonderen Farbkombinationen beim Exterieur und im Interieur daher, ergänzt um eine opulente Serien-Ausstattung für noch mehr luxuriöses Fahrgefühl.

Bei der Lackierung kann der Kunde zwischen vier Metallic-Tönen und uni schwarz wählen, von einem strahlenden Weiß (designo diamantweiß bright) über verschiedene Grautöne bis hin zu Obsidianschwarz. Applikationen in hoch glänzendem Chrom und mattem Silber sollen für einen besonderen Look des vorderen Stoßfängers sorgen.

Beim Blick ins Fahrzeuginnere fällt das designo Leder tundrabraun pearl mit seiner metallisch schimmernden Oberfläche ins Auge. Es findet sich unter anderem am serienmäßigen Multifunktions-Sportlenkrad. Dort sind das obere und untere Segment des Lenkradkranzes in Glattleder tundrabraun pearl ausgeführt. Der Griffbereich liegt mit perforiertem Leder Nappa schwarz gut in der Hand.

Bei der Ausstattung des Sondermodells hat Daimler nicht gespart: Unter anderem gibt es die Kopfraumheizung „Airscarf“, das Sportfahrwerk mit zehn Millimeter Tieferlegung und strafferer Abstimmung, Aktiv-Multikontursitze mit Massagefunktion und Fahrdynamikfunktion, Sitzklimatisierung sowie das Fahrassistenz-Paket Plus mit Aktivem Park-Assistenten.

Die Motoren sind bekannt: Der SL 400 (Kostenpunkt: 114.811 Euro) hat ein V6-Aggregat mit drei Litern Hubraum und 270 kW/367 PS unter der Haube, während der SL 500 (zum Preis von 135.993 Euro) mit einem V8-Motor, rund 4,7 Litern Hubraum und 335 kW/455 PS auftrumpfen kann.

Beide Motorisierungen ermöglichen rasante Fahrten mit Beschleunigungszeiten von 0 auf 100 km/h unterhalb der Fünf-Sekunden-Marke. Wie üblich wird die Spitzengeschwindigkeit bei 250 km/h elektronisch gedeckelt. (mid)

Kommentar verfassen