Lexus LC Cabrio: Emotionen mit dem Blick nach oben

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Marke Lexus steht im Hause Toyota für Luxus. Und für „vollendete Schönheit“, wie die Designer des Herstellers immer wieder betonen. Jüngstes Beispiel dafür ist das Lexus LC Cabriolet. Das Konzept-Fahrzeug feiert 2019 auf der American Auto Show in Detroit seine Weltpremiere.

Von der schräg angestellten Windschutzscheibe bis hin zu den glatten Konturen der Heckklappe, hinter der sich das Dach versteckt, soll jede Linie eine emotionale Reaktion hervorrufen, verraten die Lexus-Strategen. Der Anblick bestätigt diese Beschreibung: Lang, flach und schlank kommt das Cabrio daher. 22-Zoll-Räder und eine breite Spur runden das äußere Erscheinungsbild ab. Die Studie soll eine Inspiration für die komplette Lexus-Modellpalette sein.

„Dieses Konzept nimmt das unverwechselbare Design des Lexus LC Coupés und überträgt es auf ein zukünftiges Cabrio“, sagt Tadao Mori, der Chefdesigner des Konzept-Fahrzeugs. „Es verbindet die besten Aspekte des ursprünglichen Coupés mit dem dynamischen Design eines Cabrios.“

Kommen wir zum Innenraum. Dort soll weißes Leder mit gelb abgesetzten Kontrastnähten der Studie eine frische, auffällige Farbgebung verleihen, ohne von der subtilen Eleganz des Gesamtdesigns abzulenken, sagen die Designer. Das Lexus LC Cabriolet Konzept sei jedoch mehr als ein komfortables Gran-Turismo-Modell.

„Eine Serienversion dieses Konzepts wäre in vielerlei Hinsicht faszinierend. Man sieht die dynamischen Linien, wenn man sich nähert, hört den Motor beim Starten und spürt alles um sich herum, sobald man auf der Straße unterwegs ist“, sagt Tadao Mori. Dieses Fahrzeug würde die Sinne auf einzigartige und aufregende Weise ansprechen – und das jedes Mal, wenn man am Steuer sitzt. Es scheint fast so, als würde der Chefdesigner über ein Kunstwerk des weltberühmten italienischen Malers und Bildhauers Michelangelo sprechen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here