CMT: Carthago und Malibu mit je zwei Premieren

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Carthago Gruppe feiert Geburtstag: Im Jahre 1979 gründete Karl-Heinz Schuler mit der Baureihe Malibu die Carthago Reisemobilbau GmbH. Daraus ist der größte unabhängige Premium-Reisemobilhersteller Europas geworden, unverändert als inhabergeführtes Familienunternehmen. Zur CMT in Stuttgart (12. bis 20. Januar 2019) zeigen Carthago und Malibu Geburtstags-Editionen und mehrere Reisemobile des Jahrgangs 2019 als Messepremieren.

Malibu, das war der Name der ersten Baureihe nach Gründung von Carthago. Zur CMT legen die Aulendorfer daher den Malibu Van „edition40“ mit speziellen Ausstattungspaket auf, zu dem Klimaautomatik, Verdunkelungssystem für das Fahrerhaus, Fliegenschutzgitter an der Schiebetür, LED-Ambiente-Beleuchtung oder Sieben-Zonen-Matratzen gehören. Der Preis für das „edition40“-Paket des Malibu Van liegt bei 1990 Euro. Das macht, gegenüber einer einzelnen Bestellung der Extras, eine Ersparnis von 5790 Euro.

Basis des limitierten Carthago Sondermodell „edition40“ ist der chic e-line I 50 LE / LE DA mit Einzelbetten und Raumbad. Der Preisvorteil des umfangreich ausgestatteten Modells liegt hier bei rund 20 000 Euro. Außerdem bietet Carthago anlässlich des Firmenjubiläums attraktive Sonderkonditionen für verschiedene Modelle.

Neuheiten des Jahrgang 2019 sind bei Carthago etwa der Chic S-Line „New Generation“, die leichteren Carthago C-Compactline und C-Tourer und der Ausbau des Liner-for-two zur Modellfamilie. Außerdem ist die zum Patent angemeldete, verschiebbare TV-Wand mit Raumteilerfunktion für Carthago C-Line und E-Line/S-plus zu sehen. Erstmals in der Öffentlichkeit präsentiert wird auf der CMT 2019 der neue Carthago Chic C-line I 5.3 QB SL mit mit gegenüberliegenden Sofas. Messepremiere feiert der schlanke und superleichte Carthago C-Compactline I 141 LE mit Längsbetten und neuem Vario-Bad mit Schwenkwand auf gerade einmal 6,65 m Außenlänge.

Auch bei Malibu gibt es zur CMT zwei Premieren. Etwa den Malibu I 441 LE, der mit 6,65 m Gesamtlänge und einem Grundriss mit Einzelbetten, wahlweise mit oder ohne Hubbett, der kürzeste Integrierte der Marke ist. Den Kontrast dazu bildet der Malibu I 500 QB, ausgestattet mit Queensbett und Raumbad: Mit 7,48 Meter Länge ist er der längste Integrierte von Malibu.

Bei den Komfort-Vans mit Bad steht bei Malibu das Modell Charming GT mit integriertem Fahrerhaus im Zentrum des Interesses. Die Panorama-Dachkuppel reicht vom Fahrerhaus bis über die Wohnsitzgruppe. (ampnet/gp)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here