Kompakte Camper speziell für Frauen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die überwiegenden Kunden von Gerd Niederlechner, dem Chef von Natürliche Reisemobile, sind Frauen. Er baut vor allem kompakte Camper, etwa auf der Basis von Hochdach-Kombis wie dem VW Caddy. Den Wünschen seiner Kundinnen folgend bringt der Ausbauer aus dem bayerischen Ottensoos jetzt individuell gestaltbare Minicamper mit neuen Farben und Designs.

Gerade bei einem eher begrenzten Raumangebot ist eine Atmosphäre zum Wohlfühlen wichtig. Dem trägt das kleine Unternehmen nun zum Beispiel mit weiß gebeizten und geölten Möbeloberflächen Rechnung, die mit gebürsteten und gebeizten Türen im angesagten Vintage-Look kombiniert werden. Dazu passend gibt es schmiedeeiserne Türscharniere und einen Bodenbelag in Kacheloptik, wahlweise in Vinyl oder als Linoleumbelag.

Die Sitzbank bietet einen von oben und von vorne zugänglichen Stauraum und lässt sich zu einer Schlaffläche von 190 x 125 oder 92 Zentimetern umbauen. Ausgestattet ist sie mit einem 60 Millimeter starken Schaumstoffpolster mit Bezugsstoff. Die Küche ist mit einer Schublade versehen und bietet ein Fach für einen optionalen Gaskartuschen-Kocher, die Klappe ist als Tisch nutzbar. Zur Ausstattung gehören auch eine Edelstahlspüle mit schwenkbarem Wasserhahn sowie für die Frisch- und Abwasserversorgung zwei je 12 Liter fassende Kanister, die frostsicher im Innenraum untergebracht sind.

Für einen kompletten Ausbau sind, inklusive Montage im Fahrzeug, verlangt Natürliche Reisemobile 3500 Euro fällig. Gegen 550 Euro Aufpreis liefert Niederlechner anstelle der Original-Sitzbank auch im Verhältnis ein Drittel zu zwei Drittel geteilte Stauraumkisten. Für 250 Euro gibt es zusätzlich drei Türen, jeweils an den Seiten der Sitz- und Stauraumboxen. Wer seinen Ausbau optisch noch weiter aufhübschen möchte, bekommt für 70 Euro gebürstete und gebeizte Schubladen und eine Spülenblende. (ampnet/gp)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here