König Dachstein – eine Freude für jeden Skifahrer

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von Heinrich Rohne

Lawinen- und windgeschützt Skifahren und das noch mit dem Panorama-Blick ins nahe Hochgebirge – wo geht das heutzutage noch. Wer davon immer noch träumt und bisher noch keine Lösung für sich gefunden hat, der sollte sich mal in der österreichischen Skiregion Dachstein West umschauen. Denn in dieser Ausprägung und Intensität findet der begeisterte Skifahrer kaum Vergleichbares in den Alpen. Speziell seitdem es die ausgeschilderte, zusammenhängende Skigenussrunde „Panoronda“ mit einer Gesamtlänge von 44 Kilometern gibt. Nicht nur deshalb gilt Dachstein West als eine der beliebtesten Skiregionen Österreichs. Und als eine der gastfreundlichsten. Die urige Originalität der Skihütten begeistert nicht nur immer wieder die zufriedenen Gäste, sie wird auch zum wiederholten Male von Testergebnissen und Gästebefragungen unabhängiger Marktforscher als überdurchschnittlich bestätigt.

Die Skiregion Dachstein West liegt zwischen dem für seine Dorfidylle weltberühmten Hallstatt im oberösterreichischen Dachstein-Salzkammergut, Gosau und dem salzburgerischen Russbach sowie Annaberg, der Heimatgemeinde des Skistars und fünffachen Weltcupsiegers Marcel Hirscher. Skifahren in Dachstein West bietet neben dem beeindruckenden Bergpanorama, auch noch perfekte Pisten, weitestgehende Schneesicherheit, moderne Liftanlagen, urige Hütten und günstige Skitickets. Anders als etwa in Ramsau am Dachstein, genießt man hier nicht nur einen eindrucksvollen Dachsteinblick, sondern auch die Aussichten auf das ebenso imposante Tennengebirge und den Blick auf die idyllischen Gosauseen.

Aber der Reihe nach: Beginnen wir bei den Kleinen. Vom ersten „Ski-Kontakt“ bis hin zum ausgefeilten Techniktraining bietet dieses Skigebiet für die Jüngsten alles. Es warten Übungslifte, Zauberteppiche, Märchenslaloms und kindergerechte Cross-Strecken auf der Piste. Ob im „Rookie-Park“ in Russbach, im „Kid´s Cross Ötscherpark“ in Gosau oder im „Youngsters freestyle park“ in Annaberg  – die Kleinen können sich hier richtig austoben. Die Skischulen richten sich mit einem vielfältigen Angebot an alle Altersgruppen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen. Abseits der Piste gibt es Betreuung für Kinder ab einem Jahr im Kinderclub Spatzennest in Russbach oder in Fuxi’s Kinderclub Annaberg.

Auch für Freestyle-Fans ist hier einiges geboten. Es gibt insgesamt vier verschiedene Funparks. Neben den drei Parks für Kinder und Einsteiger wartet in Russbach ein großer Snowpark mit einer Beginner und einer Medium Area. Kleine und mittlere Kicker sowie viele Obstacle-Lines werden hier von professionelen Shapern in Schuss gehalten. Für besonders großen Abfahrts-Spaß sorgen die vielen Gaudipisten im Skigebiet. Highlights sind zum Beispiel der Jagaschuss Speed Check, der snowcross Astauwinkel und die Marcel-Hirscher-Rennstrecke in Annaberg sowie die Buckelpisten Donnergroll und Schwarzreiter in Gosau. In Russbach können sich geübte Fahrer an die „Wilde Hilde“ wagen. In Zahlen: 160 perfekte Pistenkilometer und 70 moderne Anlagen.

Und dann gibt es ja noch die berühmte Panoronda – die Panorama-Skirunde mit Blick auf König Dachstein. Sie führt auf 44 Kilometern durch eine der schönsten Gegenden im Herzen Österreichs. Von Gosau im oberösterreichischen Salzkammergut geht es über Russbach bis nach Annaberg im Salzburger Land. Die Runde auf meist roten Pisten ist für fast jeden zu meistern, Fortgeschrittene werden aber mehr Spaß haben als Anfänger. Profis wählen zwischendurch schwarze Pisten oder Off-Piste-Varianten. Und die Panoronda ist top markiert und führt einmal durch das ganze Skigebiet und retour zum jeweiligen Ausgangsort.

Starten wir in Gosau auf 748 Metern – mit Blick auf den mächtigen Gosaukamm. Mit den beiden Hornspitz Express-Sesselliften geht es schnell auf 1.414m. Von hier oben liegt einem das Gosautal zu Füssen und ein erster Blick auf den hohen Dachstein ist auch möglich. Die Tal-Abfahrt zum Dachstein-West Runden-Start (Nr. 1) ist perfekt zum Aufwärmen, eignet sich zum Carven und führt vom Hornspitz bis nach Russbach. Mit der Hornbahn-Gondel geht es retour und per Ochsenkopflift (Schlepper) auf die andere Seite.

Die Gletscherblick-Abfahrt (9c) offenbart den zweiten grandiosen Blick- auf den Gosausee und den Gosauer Gletscher / Hohen Dachstein 2.996m. Weiter geht es im Schatten des Gosaukamms auf der Zwieselalm-Talabfahrt ins Hintertal und retour auf 1.585m per Panorama-Jet. Oben schweift der Blick ins Salzburger Land. Kurze Abfahrt linkerhand, mit dem alten 4er Sessel rauf aufs Törleck (1.615m), dem höchsten Punkt und via Riedlkarabfahrt nach unten. Tipp: daneben führt die unpräparierte Naturschneepiste (10a Schwarzreiter, rote Variante) nach unten.

Mit dem Angerlift-Schlepper (57% Steigung!) geht es auf die Salzburger Seite des Gebiets. Oben an der Donnerkogelbahn angekommen, wartet eine lange Abfahrt nach Astauwinkel, die zum Teil schmal und steil ist. Nicht links zur Donnerkogelbahn abbiegen, es geht nach rechts weiter. Ein letztes Mal mit der Astauwinkelbahn nach oben und auf breiten Pisten lässig runter nach Annaberg wedeln. Tipp: hier wartet neben der Piste der Jagaschuss-Speed-Check auf Geschwindigkeits-Fans. Am Retourweg orientiert man sich einfach an den gelben Richtungspfeilen auf den Panoronda-Tafeln.

Die Marcel Hirscher Rennstrecke neben der Astauwinkel-Abfahrt mit schönem Blick auf die Bischofsmütze steht jedem offen. Per Donnerkogelbahn nach oben, wo zwei schwarze Varianten auf Skiprofis warten: der Freie Fall (nichts für schwache Nerven und weiche Knie) und die Buckelpiste-Rodeo. Mit dem Aussichtsberglift gehts zurück zur Zwieselalm, ab der Hälfte zeigt sich der Dachstein wieder. Über die blaue Familienabfahrt oder die schwarze Kanonenrohr-Piste geht’s zum steilen Hochkögl-Schlepper. Von dort weiter zur Edtalmbahn, von wo aus komplett zurück bis nach Gosau abgefahren werden kann. Eine echte Gaudi, die übrigens von jedem Ort auf dieser Runde gestartet werden kann.

DAS HOTEL:

Das Hotel Dachsteinkönig – ein Traum für jede Familie

Um sich richtig zu erholen und nach kraftraubenden Skiabfahrten wie zum Beispiel der Panoronda total zu relaxen, der ist im wohl spannendsten und innovativsten Familienhotel Europas, dem Leading Family Hotel & Resort Dachsteinkönig, absolut richtig.

105 Familiensuiten und zwölf Chalet-Einheiten (Einzel- und Doppelchalets, mit eigener Sauna) legen Familien im Dachsteinkönig luxuriöse Wohnwelten zu Füßen. Alle Zimmertypen verfügen selbstverständlich über ein eigenes Kinderzimmer und viel Luxus für Groß und Klein.

Ab dem siebten Lebenstag (!) werden Babys und Kinder professionell betreut. 20 ausgebildete Betreuer – großteils Kindergartenpädagogen – kümmern sich sieben Tage in der Woche von 8 bis 21 Uhr um die jungen Gäste. Sensationelle 2.000 m² ist der Indoor-Spielbereich groß. Kino und Theater, eine Softplayanlage über zwei Stockwerke, eine Familien-Bowlingbahn, eine Turnhalle, eine Kartbahn u. v. m. sprengen die Vorstellungskraft so mancher Kinderträume.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das „Abgefahrenste“ ist die 100 Meter lange Wasserrutsche in die Badelandschaft mit zahlreichen Pools und Attraktionen. Outdoor erleben Kinder auf einem riesigen Areal mit Hüpfburg, Abenteuerspielplatz, Kinderfahrzeug-Parcours und Streichelzoo unvergessliche Abenteuer.

Eine 1.000 m² große Wellness- und Saunalandschaft mit einem exklusiven SPA ist den Erwachsenen und der Regeneration in aller Ruhe vorbehalten. Auch beii Mahlzeiten bietet dieses Hotel Außergewöhnliches. Während kleine „Schleckermäulchen“ im eigenen Kinderrestaurant speisen, dürfen sich große Feinschmecker auf die Gourmetküche und eine umfangreiche Weinkarte freuen.

Anfahrtsbeschreibung

Anfahrt mit dem Auto: Über München nach Salzburg und dann weiter über Golling bis Gosau. Ab München sind es knapp 200 km bis Gosau, von Salzburg aus nur 70 km. Die nächsten Flughäfen sind dann eben auch München, Salzburg oder Innsbruck (210 km) und Graz (190 km).

Weitere Infos: Hotel Dachsteinkönig www.dachsteinkoenig.at, E-Mail: info@dachsteinkoenig.at, Tel: 0043 61368888

Skiregion Dachstein West  www.dachstein.at, E-Mail: info@dachstein.at, Tel: 0043 50140, 0043 6242440

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here