Der Citroën Berlingo: Eine Erfolgsgeschichte

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Citroën Berlingo blickt auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurück, die ihren Ursprung bereits Mitte des 20. Jahrhunderts hat. Denn der Urvater des Berlingo, der 2CV Kastenwagen, feierte bereits im Jahr 1950 Premiere. Ihm folgte im Jahr 1978 die Citroën Acadiane. Danach im Jahre 1985 folgte der C15, der erstmals von einem Vierzylinder angetirbene wurde. Die beiden Vorgänger hatten noch kleine Zweizylinder.

Der neue Citroën Berlingo Pkw wird heute enthüllt. Er feiert seine Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon Anfang März; die Markteinführung beginnt im zweiten Halbjahr 2018.

Die erste Generation des Citroën Berlingo feierte ihre Premiere im Juli 1996. Das vielseitige Modell – eine gelungene Mischung aus Limousine und Van – stellte herkömmliche Konventionen in Frage und überzeugte durch zahlreiche Innovationen. Die Version Multispace für Familien- und Freizeitausflüge wurde zum Verkaufsschlager und gefiel insbesondere all denjenigen, die sich ein Fahrzeug wünschten, das geräumiger und modularer als eine Limousine war, aber nicht so groß wie ein Van. Ein neues Marktsegment war entstanden: der Hochdachkombi.

Die erste Generation des Citroën Berlingo wird noch heute für einige Länder, darunter Argentinien und Brasilien, produziert. Insgesamt wurden rund 1.200.000 Einheiten gefertigt. Die wichtigste Besonderheit des Citroën Berlingo war seine Konstruktion: Zum ersten Mal leitete ein Hersteller kein Derivat von einer Limousine ab, sondern entwickelte ein eigenständiges, neues Modell. Bei seiner Vorstellung im Jahr 1996 standen ihm originelle Varianten wie der Citroën Berlingo Grand Large, das Concept Car Plage und der Berlingo Bulle zur Seite. Letzterer erinnerte mit einem Augenzwinkern an den Citroën 2CV.

1997 veranstaltete Citroën die Rallye Paris-Samarkand-Moskau in Anlehnung an die Rallyes mit dem Citroën 2CV zu Beginn der 70er Jahre. 198 junge Europäer stürzten sich mit dem Citroën Berlingo ins Abenteuer.

Wie zuvor bereits der Citroën C15 bestach auch der Citroën Berlingo mit einem umfangreichen Angebot, darunter CNG, LPG, elektrischer Antrieb und Allrad.

Auf dem Genfer Automobilsalon 1999 stellte Citroën das Versuchsfahrzeug Berlingo Dynavolt vor. Die umweltschonende Version wurde von einem elektrischen Motor in Verbindung mit einem LPG-Verbrennungsmotor angetrieben.

In 2000 wurde im Citroën Berlingo das pfiffige Ablagesystem Modutop eingeführt, das den Innenraum optimal nutzt. 2002 wurde der Citroën Berlingo grundlegend erneuert, insbesondere die Frontpartie und das Armaturenbrett. Die geländegängige Version XTR kam 2003 auf den Markt.

2008 – Citroën Berlingo II

Der Citroën Berlingo der 2. Generation wurde im Mai 2008 präsentiert. Das Modell überzeugte durch eine innovative Ausstattung, wie beispielsweise drei Einzelsitzen hinten, eine zu öffnende Heckscheibe und ein neues Modutop.

Eine Version mit intelligenter Traktionskontrolle Grip Control kam 2009 auf den Markt, gefolgt von einem elektrisch angetriebenen Berlingo in 2013.

Auf dem Genfer Automobilsalon 2015 erstrahlte der Citroën Berlingo in neuem Glanz. Wenige Tage vor der Enthüllung des neuen Serienmodells stellte Citroën mit dem Berlingo Mountain Vibe ein Concept Car voller Optimismus und Energie vor. Dank Verstärkungen an der Karosserie und nützlichem Zubehör sprach es insbesondere diejenigen an, die gerne die Natur entdecken, Gipfel erklimmen oder draußen Sport treiben.

In 2016 feierte Citroën gleich zwei Geburtstage: der Citroën 2CV Kastenwagen wurde 65 Jahre alt, der Citroën Berlingo 20. Zu diesen besonderen Anlässen entwickelte die Marke zwei einzigartige Modelle für den Pariser Concept Store Colette: Der Citroën 2CV Kastenwagen Colette und der Citroën Berlingo Colette erreichten auf Anhieb einen hohen Sammlerwert.

Im März 2017, nachdem bereits mehr als 2,9 Millionen Einheiten seit Markteinführung der ersten Generation des Citroën Berlingo produziert worden waren, wuchs die Berlingo Familie weiter. Der Citroën E-Berlingo Nutzfahrzeug erweiterte – neben dem Citroën C-Zero und dem Citroën E-Mehari – das Angebot an rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen der Marke.

 

Kommentar verfassen