Die nächste Design-Ikone von Mercedes

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit der dritten Generation des CLS knüpft Mercedes-Benz an die Ausstrahlung und den einzigartigen Charakter des Trendsetters von 2004 an: Mit der überspannten Bordkante, der flachen Seitenscheibenlinie und der geduckten Fahrgastzelle besitzt der Neue dessen Gene. Zugleich ist der neue CLS ein Beispiel für die Weiterentwicklung der Mercedes-Benz-Designsprache der „Sinnlichen Klarheit“: Sicken und Linien sind deutlich reduziert, Eleganz überwiegt.

Das luxuriöse Interieur des CLS Coupés ist charakterisiert durch seine klare Grundform, die – wie das Exterieur – fließend gestaltet ist. Für einen schwungvollen Gesamteindruck verläuft das Design wellenförmig von der vorderen bis in die hintere Tür und öffnet sich auf Höhe der B Säule. Neu bei der Ambientebeleuchtung sind die illuminierten, an Flugzeugturbinen erinnernden Lüftungsdüsen. Das CLS Coupé ist erstmalig ein Fünfsitzer. Die Rückenlehnen können auf Wunsch im Verhältnis 40:20:40 umgelegt werden und erweitern so bedarfsgerecht den 520 Liter fassenden Gepäckraum.

Zu den Highlights der Serienausstattung zählen LED High Performance-Scheinwerfer, 18 Zoll-Leichtmetallräder mit Mischbereifung, Spurhalte-Assistent, Geschwindigkeitslimit-Assistent, 12,3 Zoll großes Display des Multimedia-Systems, das Kommunikationsmodul mit LTE und Mercedes „me connect“-Dienste.

Trotz gestiegener Außenmaße und größerer Serienräder gehört der neue CLS mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,26 zu den aerodynamischen Spitzenreitern in seinem Segment. Das ist das Ergebnis zahlreicher Verbesserungen im Detail, die sowohl vorab per Strömungssimulationen im Rechner als auch im Windkanal erarbeitet wurden. Mit dem Akustik-Komfort-Paket samt Verbundsicherheitsglas rundum bietet das Coupé einen Mercedes-typisch hohen aeroakustischen Komfort.

Die dritte Generation des Mercedes-Benz CLS bekommt durchgängig neue Motoren und umfasst beim Marktstart die drei Sechszylinder-Modelle: CLS 350 d 4MATIC (210 kW / 286 PS, 600 Newtonmeter (Nm) maximales Drehmoment; Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 148 g/km), CLS 400 d 4MATIC (250 kW / 340 PS, 700 Nm; Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 148 g/km), CLS 450 4MATIC (270 kW + 16 kW / 367 PS + 22 PS; Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 178 g/km). Der CLS 450 4MATIC besitzt den neuen Reihen-Sechszylinder-Benziner und ist mit EQ Boost (Integrierter Starter-Generator) und 48 Volt-Bordnetz konsequent elektrifiziert.

Das Modell Mercedes-AMG CLS 53 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 200 g/km) verbindet sportliches Design mit Performance und Effizienz. Herzstück ist der neue, elektrifizierte 3,0 Liter-Motor mit doppelter Aufladung durch einen Abgasturbolader und einen elektrischen Zusatzverdichter.

Neue Fahrassistenzsysteme mit erweiterten Funktionen: Mit dem Fahrassistenz-Paket verfügt der CLS über die jüngsten Fahrassistenz-Systeme mit streckenbasierter Unterstützung des Fahrers. Der Aktive Abstands-Assistent Distronic und der Aktive Lenk-Assistent unterstützen beim Fahren, beim Abstandhalten und Lenken jetzt noch komfortabler; die Geschwindigkeit wird nun beispielsweise in Kurven, vor Kreuzungen oder Kreisverkehren automatisch angepasst.

Die Energizing Komfortsteuerung vernetzt Komfortsysteme im Fahrzeug und ermöglicht so – je nach Wunsch des Fahrers – ein spezielles Wellness-Set up. Dadurch lassen sich das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit steigern. Verknüpft werden dafür Klimaanlage und Belüftung sowie Heizung, Belüftung und Massagefunktion der Sitze mit der Flächenheizung sowie Licht- und Musikstimmungen.

Das Interieur ist auf Wunsch geprägt vom neuen Widescreen-Cockpit mit hochauflösenden, brillanten Displays. Das volldigitale Cockpit erhält die drei visuell sehr unterschiedlichen Stile „Klassik“, „Sport“ und „Progressiv“. Neu sind auch berührungssensitive Touch Control-Buttons im Lenkrad und die Bedienung von Distronic und Tempomat über Bedienelemente direkt am Lenkrad. Die Sprachbedienung wurde auf Fahrzeugfunktionen wie Klimatisierung und Sitzheizung/-belüftung, Innenraum-Licht, Beduftung/Ionisierung, Massagefunktion der Sitze und Head up-Display ausgeweitet. (ampnet/Sm)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here