Alfa Romeo: Sport-Giulietta in Carbon-Optik

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Giulietta ist wegen der hohen Aufmerksamkeit für die neu eingeführten Alfa-Modelle Giulia und Stelvio in der jüngeren Zeit etwas in Vergessenheit geraten. Daher legen die Italiener bei ihrem Kompaktmodell jetzt nach. Im Oktober startet daher nun zum Preis ab 27.900 Euro die neue Variante Sport mit starkem Benzin oder Dieselmotor, Carbon-Optik und vielen sportiven Details.

Für Vortrieb sorgt wahlweise ein 1,4-Liter-Turbobenziner in den Leistungsstufen 110 kW/150 PS (ab 27.900 Euro) und 125 kW/170 PS (ab 31.000 Euro) oder ein 2,0-Liter-Diesel mit 110 kW/150 PS (29.900 Euro) oder 129 kW/175 PS (33.200 Euro). Die Kraftübertragung übernimmt bei den 150-PS-Versionen ein manuelles Sechsgang-Getriebe, bei den stärkeren serienmäßig ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe – letztere absolvieren den Standardsprint auf Tempo 100 in unter acht Sekunden und erreichen in der Spitze 218 beziehungsweise 219 Kilometer pro Stunde.

Noch sportlicher als der Antrieb erscheint die Aufmachung der bella machina: Seitenschweller, Kühlergrill-Rahmen, Außenspiegelkappen sowie der vordere Stoßfänger und der Hintergrund der Hauptscheinwerfer sind in Carbon-Optik gehalten. Die von anderen Ausführungen bekannte rote Zierlinie in der Frontschürze verleiht der Giulietta ein sympathisches Lächeln, dunkel lackierte 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und die in den Heckstoßfänger mit Diffusor integrierten verchromten Abgas-Endrohre stehen der Italienerin ebenfalls sehr gut. Damit die nicht zur Blenderin wird, sondern auch fahrdynamisch überzeugt ist eine elektronische Vorderachs-Differenzialsperre an Bord, die durchdrehende Antriebsräder verhindert. Der Fahrer kann das Fahrzeug über die drei Fahrmodi Dynamic, Natural und All Weather justieren. Für eine angemessene Verzögerung ist eine Brembo-Bremsanlage mit Vier-Kolben-Bremssattel installiert.

Und auch komforttechnisch hat die Giulietta Sport einiges zu bieten: Zum Standard zählen unter anderem das UconnectTM LIVE Infotainment-System mit Fünf-Zoll-Touchscreen, Lederlenkrad, Zweizonen-Klimaautomatik, Tempomat und Parksensoren hinten mit akustischem Warnsignal und Anzeige im Display. Alu-Sportpedale, Edelstahl-Einstiegsleisten und Türverkleidungen im Carbon-Look sollen für Rennsport-Atmosphäre sorgen.

Der von einem 177 kW/240 PS starken 1,8-Liter-Turbobenziner befeuerten Topversion der Baureihe „Veloce“ spendiert Alfa Romeo ab sofort mehr serienmäßige Ausstattung. Neu im Modelljahr 2018 sind Bi-Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht (AFS) inklusive Reinigungsanlage und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Die Carbon-Applikationen der Variante Sport gibt es hier als optionales Ausstattungspaket. Beim Infotainment rüsten die Italiener mit einem System von Alpine mit Sieben-Zoll-Touchscreen, Smartphone-Integration über Apple Car Play und Android Auto, Rückfahrkamera und digitalem Radioempfang auf. Die Preisliste für die stärkste Giulietta startet bei 35.300 Euro. (mid)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen