Rolls-Royce enthüllt den Wraith und Dawn in Türkis

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vor den Augen geladener Gäste wurden im Rolls-Royce Summer Studio auf Sardinien zwei ganz besondere Automobile enthüllt: Exklusive Unikate des Wraith (632 PS, Preis ab 280 000 Euro) dem stärksten je von der Marke gefertigte Automobil, und des Dawn (571 PS, ca. 330 000 Euro), dem erst kürzlich vorgestellten viersitzigem Drophead Coupé. Dabei reflektieren beide Sondermodelle das einzigartige Ambiente der exklusiven Marina an der Costa Smeralda in Porto Cervo wider: Durch umfassende Individualisierungsmaßnahmen aus dem Bespoke Programm von Rolls-Royce versinnbildlichen die Einzelstücke jene entspannt-sommerliche und zugleich glamourös-luxuriöse Atmosphäre des Ortes, an dem sie vorgestellt wurden.

Kunden der Marke genießen von jeher die kreative Freiheit, durch maßgeschneiderte Fahrzeuge ihre individuelle Persönlichkeit zu unterstreichen. Anlässlich der Eröffnung des Summer Studios greifen die beiden präsentierten Bespoke Ausführungen diese Ausdrucksform unter dem Thema „Dusk until Dawn“ auf.

Der Wraith greift bei seinen Farbtönen die abendliche Dämmerung auf. Eine zweifarbige Silberlackierung spiegelt das schwindende Tageslicht wider, während das sanfte Violett des Interieurs die beruhigende innere Stimmung erfasst. Die Spirit of Ecstasy, die seit 1911 den Kühlergrill jedes Rolls-Royce ziert, wird zudem mit weichem Licht beleuchtet. Hinter den Coach Türen öffnet sich die mystische Aura der Dämmerung, wie sie von den Bewohnern der Costa Smeralda so geschätzt wird. Diese wird durch die Farben Violett, Blau, Schiefer und Schwarz wiedergegeben. Sie verleihen dem Innenraum das Ambiente einer anbrechenden, ruhigen Nacht. Strukturiertes Straußenleder schafft dabei zusätzliche visuelle Tiefe im Innenraum.

Ein deutlicher Kontrast dazu ist der Dawn, der die Lebendigkeit und den Farbreichtum des morgendlichen Porto Cervos einfängt. Eine einzigartige Smaragdlackierung harmoniert mit der grünen Lederausstattung. Offenporiges Teakholz umgibt die Passagiere – eine Anspielung auf das Gefühl, mit einer luxuriösen Yacht auf dem Meer unterwegs zu sein. Das nautische Thema wird durch einen Teakboden im Kofferraum vervollständigt.

Großer Wert wurde bei beiden Modellen auf künstlerische Details gelegt: Kostspielige Smaragde sowie Perlmutt zieren in Kombination mit Weißgold die Armaturentafel und machen den Innenraum zu einer charmanten Insel. Das Emblem von Porto Cervo steht für den besonderen Geist der Insel.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen