Skoda Octavia G-TEC – mal richtig Gas geben

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von Klaus H. Frank

Aller Anfang ist schwer – oder besser: ungewohnt. So auch die erste Fahrt in einem Skoda Octavia G-Tec. Der nämlich wird mit Erdgas und Benzin gleichzeitig betrieben – bivalent nennt man dies. Komische Gedanken schießen einem anfangs durch den Kopf. Ist das auch alles wirklich sicher, wie betankt man das Fahrzeug und wo gibt’s Tankstellen, wie wechselt man von Gas auf Benzin? Im Nachhinein aber stellt sich heraus, dass all dies überflüssige Sorgen sind. Fahren mit Erdgas, CNG (Compressed Natural Gas) genannt, ist kaum anders als mit Benzin oder Diesel, dafür aber deutlich umweltschonender und preiswerter.

Außer bei großer Kälte (unter minus 10 Grad) startet der Octavia G-Tec grundsätzlich im Gas-Betrieb. Erst wenn die beiden 15 Kilogramm fassenden Unterflurtanks leer sind, wird auf Benzinzufuhr umgeschaltet. Das geschieht vollautomatisch, der Fahrer merkt es nur, wenn er im  Display „Auf Benzinbetrieb umgeschaltet“ liest. 15 Kilogramm Gas reichen nach Norm für etwa 400 Kilometer. Gemeinsam mit den 50 Litern Sprit im Benzintank ist so bei einem Normverbrauch von 5,5 Litern eine maximale Reichweite von rund 1300 Kilometern zu erzielen. Die jeweilige Reichweite im CNG- und Benzinbetrieb ist über den Bordcomputer abrufbar.

Um Platz für die beiden Gastanks zu schaffen, hat Skoda die Reserveradmulde wegfallen lassen und den Kofferraumboden leicht erhöht. Durch diese Positionierung der Tanks schluckt der Kofferraum nur noch 480 Liter, regulär sind es 610 Liter. Insgesamt passen 1610 Liter in das Ladeabteil des 4,66 Meter langen Combi – genug auch für einen längeren Urlaub.

Das Tanken von CNG ist zwar unkompliziert, eine kurze Einweisung durch den Tankwart (wenn vorhanden) ist aber durchaus hilfreich für einen CNG-Novizen. Der Anschluss für das Druckventil befindet sich direkt unter der Tankklappe, wo auch der Benzin-Einfüllstutzen liegt. Draufstecken, verriegeln, Knöpfchen an der Zapfsäule drücken. Fertig – es wird Gas gegeben.

Erdgas ist sauber, die Abgase geruchlos, nahezu rußfrei und mit weniger Schadstoffen belastet als die von Benzin – oder Dieselaggregaten. Dank der sauberen Verbrennung werden etwa 25 Prozent weniger CO2 und 80 Prozent weniger Kohlenmonoxid und Stickoxid als beim Benzinmotor ausgestoßen. Weiterer großer Vorteil: CNG ist billiger. Ein Kilo Erdgas kostet zurzeit etwa 1,07 Euro. Im Test verbraucht der Octavia etwa 4,5 Kilogramm auf 100 Kilometer, was sich auf das bescheidene Sümmchen von 4,80 Euro pro 100 Kilometer summiert. Der Benziner im Octavia, ein 1,4-Liter-TSI mit 110 PS, schluckt im Test 7,3 Liter Super E10 (Normverbrauch 5,3 Liter). Beim Preis von 1,18 Euro pro Liter sind dies 8,60 Euro auf 100 Kilometer. Das ist fast doppelt so viel.

Trotz aller Sparsamkeit muss der Spaß am Fahren im SKODA Octavia G-TEC nicht leiden. Das maximale Drehmoment von 200 Nm liegt bereits ab 1500 Touren an, sodass durchaus schaltfaul gefahren werden darf – Kraft ist ausreichend vorhanden. Der umweltschonende Dauerläufer beschleunigt in elf Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 193 km/h.

Dass Skoda ein wohlerzogenes Kind von Volkswagen ist, demonstriert der Innenraum. Perfekt darf geurteilt werden: Erstklassige Verarbeitung, Top-Materialien und eine Ausstattung vom Feinsten mit allen erdenklichen elektronischen Heinzelmännchen, die Stand der Technik sind.

Der Preis von 22 450 Euro liegt nur 560 Euro über dem des vergleichbaren Diesels. In jeder Hinsicht also ein empfehlenswertes Auto. Noch dazu, wo CNG im Kommen ist, die Tankstellenzahl wächst, die Steuervergünstigungen vermutlich auch nach 2018 weiter gelten und CNG-Kraftstoff schon bald ohne fossiles Erdgas ausschließlich aus Biomasse erzeugt werden kann.

Skoda Octavia 1.4 G-TEC – Technische Daten: Fünftürige, fünfsitzige Kompaktklasse, L:  4,66, B: 1,81 H: 1,46, Radstand: 2,68, 1,4-l-Vierzylinder-Otto mit Turboaufladung, 110 PS, maximales Drehmoment: 200 Nm bei 1.500 bis 3.500 U/min, Vmax 193 km/h, 0-100 km/h in 11 s, Durchschnittsverbrauch: 3,5 kg CNG/100 km, CO2-Ausstoß: 97 g/km

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here