Peugeot 308 SW: Schöner laden

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Von Klaus H. Frank

Deutschland ist Kombiland. Und bei Kaufentscheidungen legen  Freunde der „Familien- und Freizeitlaster“ ihren Fokus nicht allein auf Nutzbarkeit, sondern auch auf schickes Design. Die Kombiversion des Peugeot 308 (SW genannt) erfüllt beide Ansprüche ganz hervorragend. Mit einem Laderaumvolumen von 610 bis maximal 1660 Liter ist der Peugeot der Größte im Segment der kompakten Kombis – ein Golf Variant schluckt 605 bis maximal 1620 Liter.

Mit 4,58 Metern Länge ist der 308 SW ein stattliches Fahrzeug mit Nehmer-Qualitäten nicht nur beim Laderaum, sondern auch in der Passagierkabine. Selbst Hinterbänkler sitzen außerordentlich bequem, da der Franzose 33 Zentimeter länger ist als die Limousine und beim Radstand ein Plus von elf Zentimeter aufweist.  Werden die hinteren Sitze umgeklappt, so eröffnet sich eine topfebene Ladefläche mit der beachtlichen Durchladebreite von 1,06 Meter.

Nicht nur Audi Avant sind schön, auch der 308 SW ist es. Die Linienführung ist betont schlicht und sportlich elegant. Sicher wird sich kaum jemand den Hals nach ihm verrenken – doch zeugt eine Auszeichnung davon, was Design-Profis vom Franzosen-Kombi halten: Beim „Red Dot Design Award“ erhielt der 308 SW das Prädikat „Best oft the Best“. Das will was heißen.

Eleganz, hochwertige Materialien und beste Verarbeitung im Innenraum. Das Cockpit ist nahezu komplett frei geräumt von Tasten und Schaltern, besitzt nur noch Regler für Klimaanlage und Radio. Auffallend, das extrem kleine, unten abgeflachte und sehr tief sitzende Lenkrad. Das macht Sinn, denn Peugeot verfolgt hier eine ungewöhnliche Philosophie. Der Fahrer blickt nicht wie üblich durch den Lenkradkranz auf seine Instrumente, sondern über das Lenkrad hinweg, sodass der Blick kaum von der Straße schweifen muss, um Geschwindigkeit oder Drehzahlen abzulesen. Über einen zentralen, knapp 25 Zentmeter großen Bildschirm steuert der Fahrer alles andere – wie Navi, Multimediasystem, Klimaautomatik, Assistenzsysteme oder das gekoppelte Smartphone.

Motorisiert mit dem 2.0-Liter- BlueHDI, einem Diesel mit 150 PS und dem kräftigen Drehmoment von 370 Nm bei 2000 Touren, lässt der 308 SW kaum Wünsche nach mehr Power aufkommen. Den Sprint auf 100 erledigt er (handgeschaltet)  in 8,9 Sekunden, die Spitze beträgt 215 km/h. Der Normverbrauch ist mit 3,6 Litern lächerlich gering ausgewiesen – im Test sind es 6,3 Liter. Dank des langen Radstands rollt der 308 SW sehr stabil über Landstraße und Autobahn, jedoch neigt das Heck, wenn unbeladen, etwas zum Schwänzeln. Die Lenkung ist für einen Alltagsrenner extrem präzise.

Der Preis für den top ausgestatten 308 SW „Allure“ liegt mit 28 300 Euro etwa 2000 Euro unter dem eines vergleichbaren Golf. Im Niveau sind sie vollkommen ebenbürtig.
Technische Daten Peugeot 308 SW 2.0 l Blue HDI FAP: L: 4,59, B: 1,80, H: 1, (inkl. Dachreling). Motor: R4-Turbo-Diesel-Direkteinspritzer, 1997 ccm, 150 PS, Drehmoment: 370 Nm bei 2000 U/min, Spitze: 209 km/h, 0 auf 100 km/h: 8,9 Sek., Normverbrauch: 4,2 Liter, CO2: 111 g/km (Euro 6), Leergewicht/Zuladung: 1580 kg / max. 420 kg, Kofferraumvolumen: 610 bis 1660 Liter, Anhängelast: 1400 kg, Basispreis: 28 300 Euro.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here