Begegnung der besonderen Art

Zwei Legenden treffen erstmals aufeinander. Beide sind Jubiläumsmodelle, versehen mit den drei magischen Buchstaben GTI – dem Synonym für Sportlichkeit und Dynamik bei Volkswagen – und „einem Hauch mehr GTI“ an Bord. Damit hat es sich dann auch schon mit den Gemeinsamkeiten: Denn während das erste Jubiläumsmodell, der Golf GTI Pirelli, im Jahr 1983 mit 112 PS auf den Markt kommt, ist das neueste Jubiläumsmodell –  der Golf GTI Clubsport – mit 265 PS deutlich höher motorisiert.

Portimão, eine Rennstrecke im Süden Portugals ist im Herbst der perfekte Ort, um diese zwei Protagonisten gegenüberzustellen. Der Pirelli Golf entspricht mit seinem 1,8 Liter-Motor dem Stand der Technik im Jahr 1983 und lief kurz vor Produktionsende des Golf I GTI als limitierte Sonderserie vom Band. Der Golf GTI Clubsport ist sein Pendant. Rechtzeitig zum 40. Geburtstag des Golf GTI im kommenden Jahr bringt Volkswagen diesen Leckerbissen für GTI-Fans auf die Straße. Im Basismodus entwickelt der 265 PS starke 2,0-Liter-TSI-Motor ein beeindruckendes Drehmoment von 350 Newtonmetern. Besonderer Clou des neuesten Jubiläumsmodells ist die temporäre Boostfunktion, bei der bis zu zehn Sekunden 290 PS und ein Drehmoment von 380 Newtonmeter zur Verfügung stehen. Abgerufen wird dieses Leistungsplus durch eine Kick-Down Bewegung des Gaspedals. Eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 5,9 Sekunden ist dabei das Ergebnis, das ihn zum stärksten Serien-GTI aller Zeiten werden lässt.

Die Version mit Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ist zusätzlich mit „Launch-Control“ ausgerüstet, die das Fahrzeug – ähnlich wie im Motorsport – aus dem Stand heraus kontrolliert mit der maximalen Kraft beschleunigt.

Volkswagen hat nicht nur den Turbomotor des Clubsport gestärkt, sondern auch das Design, die Aerodynamik und die Ausstattung perfekt angepasst. Für Abtriebswerte wie im Motorsport sorgen ein neuer Frontstoßfänger, ein  auffälliger Heckspoiler und ein Diffusor. Optional hat Volkswagen Semi-Slicks im Angebot, die für den Straßenverkehr zugelassen sind. Auch die Ergonomie kommt nicht zu kurz: Wahlweise sind serienmäßig Sportschalensitze oder klassische GTI-Sportsitze für den Golf GTI Clubsport erhältlich, zusätzlich bietet Volkswagen das neue Modell serienmäßig mit Zweifarbenlackierung an.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here